Zu Ihrer Information

Neustädter CSU-Weinfest ein toller Erfolg

Der Einstand des neuen CSU-Vorsitzenden Rolf Hilgart ist gelungen. Endlich konnte wieder das Weinfest nach einer zweijährigen Pause stattfinden und der Festplatz beim Scherm füllte sich schnell. Die Hauptorganisatoren dieses Nachmittags waren in diesem Jahr Jana und Walter Rustler. Sie hatten alles mit ihrer Mannschaft bestens vorbereitet und im Griff. Griebenschmalz-, Schnittlauch- oder Leberwurstbrot, Tomate-Mozzarella-Spieß oder Spundkäs mit Breze, es gab wieder mal einfach etwas anderes zu essen Essen. Dazu wurden süffige Weine aus der Pfalz serviert, zu Preisen, die mehr als anständig waren.

Wie in jedem Jahr waren die gegrillten Forellen von Bernhard Weiß ein Renner. Zusammen mit Jürgen Trescher hatte er alle Hände voll zu tun um der regen Nachfrage nachzukommen.

Der am Abend einsetzende Regen störte viele Festbesucher nicht.

10.09.2022 Text: Bernhard Knauer

  • CSU-Weinfest-Ehrengast-Stephan-Oetzinger
  • CSU-Weinfest-Grillstation
  • CSU-Weinfest



CSU Teilkreisversammlung 2022

Gestern fand die Wahl der Kreisdelegierten in Vohenstrauß statt.
Die Veranstaltung wurde sehr gut besucht und es waren fast alle Delegierten anwesend.

Wir, als CSU Neustadt, waren vollzählig mit unseren Delegierten vor Ort und durften einige unserer Ortsverbandsmitglieder zur Nominierungsversammlung weiterbringen.

Herzlichen Glückwunsch an Marianne Lebegern, Armin Aichinger, Maria Färber, Alois Zehrer und allen weiteren gewählten Delegierten.

Weiterhin wollen wir Dr. Stephan Oetzinger, Vohenstraußer Bürgermeister Andreas Wutzlhofer, Landrat Andreas Meier und Albert Rupprecht für Ihre Grußworte und die Ausrichtung der Wahl danken.

29.07.2022 Text: Ulrich Kißler

  • Teilkreisversammlung-2022-Bild1
  • Teilkreisversammlung-2022-Bild2



CSU bedankt sich für kostenlose Impffahrten

Zu Beginn des Jahres 2021 hatte die CSU Stadtratsfraktion im Stadtrat folgenden Vorschlag
eingebracht: Seniorinnen und Senioren von Neustadt, denen es nicht möglich ist, mit einem eigenen Auto zu den Impfterminen nach Weiden zu kommen, können auf Kosten der Stadt kostenlos mit dem Taxi fahren.

Mit den Erst-, Zweit- und Drittimpfungen haben sich mehr als 60 Personen dafür bei der Seniorenbeauftragten der Stadt Neustadt Gabi Fröhlich gemeldet, die diese Anmeldungen an das Taxi-Unternehmen Ingrid Prenger weiterleitete.

Uneigennützig und solidarisch mit der älteren Generation hat sich Frau Prenger dann dazu entschlossen, diese Fahrten kostenlos durchzuführen. „Dies ist keine Selbstverständlichkeit, sich
auf diese Weise für unsere Neustädter Bevölkerung einzusetzen“, betont Gabi Fröhlich.

Dies nahm nun die CSU-Stadtratsfraktion als Ideengeber zum Anlass, sich bei Ingrid Prenger, auch im Namen der Seniorinnen und Senioren, sehr herzlich für ihr großzügiges Entgegenkommen zu
bedanken.

CSU Fraktionsvorsitzender Thomas Hauer war mit seinen beiden Stellvertretern Armin Aichinger und Tobias Knauer nicht mit leeren Händen gekommen. Ein Blumengruß war nur ein kleines
Dankeschön für diese Hilfsbereitschaft.

„Es war für die Stadt und für die älteren Mitbürger ein großartiges Angebot, dass es zu würdigen gilt“, so Hauer. 

19.07.2022 Text: Bernhard Knauer

  • CSU Prenger
  • CSU Prenger



Aufbruchstimmung bei der Neustädter CSU:

Rolf Hilgart übernimmt Vorsitz

Die CSU Neustadt hat einen neuen Vorsitzenden. In der Jahreshauptversammlung erhielt der 51-jährige gebürtige Neustädter Rolf Hilgart das überwältigende Vertrauen der Mitglieder. Nun soll es nach dem Rücktritt von Thomas Spörl und der ruhigeren Pandemie-Zeit wieder aktiver werden. „Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und habe schon viele Ideen. In verschiedenen Teams werden wir Themen aufgreifen und mit den Neustädtern diskutieren“, sagte Hilgart.

Seit zwei Jahren wurde die CSU von drei Stellvertretern geführt. Sandro Schäffler freute sich über den ausgezeichneten Besuch der Jahreshauptversammlung im neuen Eventstodl beim Brucksaler. Im Rückblick von Oliver Völkl wurde deutlich, dass wenig bis nichts an Veranstaltungen möglich war. Schatzmeister Michael Kippes sprach von großen Fußstapfen, die Hans Schreyegg hinterlassen habe.

Aus der Arbeit der CSU-Stadtratsfraktion berichtete Thomas Hauer. Er bedauerte, dass oftmals gute Anträge nicht auf Zustimmung im Stadtrat stießen. „Der Bürgerhaushalt wurde von uns eingebracht, es tut sich trotz Chefsache wenig. Auf unseren Vorschlag hin wurde ein Senioren-Impftaxi angeboten, das die Seniorenbeauftragte Gabi Fröhlich organisierte. Das Taxi-Unternehmen Prenger hat die Fahrten kostenlos übernommen. Doch bis heute hat sich die Stadt dafür nicht einmal bedankt.“ Hauer fand es unerklärlich, dass zum Thema Pächter in der Freizeitanlage kein runder Tisch möglich war. Marianne Lebegern für die Frauen-Union und Uli Kissler für die Junge Union gaben kurze Berichte ab.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Rolf Hilgart, Stellvertreter Simone Orlowski, Walter Rustler und Armin Aichinger. Schatzmeister Michael Kippes, Schriftführerin Maria Färber, Digitalbeauftragter Uli Kißler. Beisitzer: Anton Gleißner, Alexander Korsche, Christian Maier, Jürgen Trescher, Patrick Zeitler und Johannes Zintl. Kassenprüfer Wolfgang Fürnrohr und Hermann Schmid. Delegierte zur Teil-Kreisversammlung: Armin Aichinger, Walter Rustler, Johannes Zintl, Rolf Hilgart, Uli Kißler, Christian Maier, Hans Schreyegg und Alois Zehrer.

Der neue Vorsitzende stellte seine Ideen vor. „Wir haben bewusst die Vorstandschaft etwas kleiner gehalten, weil verschiedene Teams Themen aufgreifen sollen, in denen sich interessierte CSU-Mitglieder einbringen sollen. Hier wollen wir ganz gezielt Ergebnisse erarbeiten, die Neustadt und uns alle voranbringen sollen. Gemeinsam werden wir etwas verändern und versuchen, schon jetzt den Focus auf die kommenden Jahre und die Zukunft zu richten.“ Langanhaltender Beifall machte die Aufbruchstimmung deutlich.
03.06.2022

  • Jahreshauptversammlung CSU 2022
  • Jahreshauptversammlung CSU 2022

Mit Rolf Hilgart als neuen Vorsitzenden (Sechster von rechts) und einer stark verjüngten Mannschaft geht die Neustädter CSU in die kommenden Jahre.

Ein kleines Danke

Weihnachtspäckchen für unsere sozialen Dienste

Wir wollten auch dieses Jahr wieder D A N K E sagen. DANKE für 365 Tage Arbeit am Menschen rund um die Uhr. DANKE unter Corona-Bedingungen beste Pfle ge, Betreuung und Hilfe zu leisten. DANKE, dass ihr trotz Corona bedingter Mehrarbeit und Sonderschichten immer noch da seid, weitermacht und nicht mutlos werdet. Und DANKE für die herzliche Freude, dass wir Euch besuchen durften und Ihr Euch freutet , dass sich jemand für Euch interessiert und nach Euch fragt. Das war die Feststellung des letzten Jahres, die sich auch dieses Jahr wieder bestätigte. Und natürlich hatten wir auch dieses Jahr wieder Päckchen dabei, die aufmuntern sollen, Freude schenken. Deshalb besuchten die geschäftsführenden Vorstände Sandro Schäffler und Oliver Völkl als bewusst kleine Abordnung unter Pandemiebedingungen vier Neustädter soziale Einrichtungen: das Alten- und Pflegeheim St. Martin, die Ambulante Krankenpflege der katholischen Kirchenstiftung St. Georg, die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung für die Landkreise Neustadt/WN, Tirschenreuth und die Stadt Weiden und das Hospizzentrum Sant Felix. Im Gepäck hatten Sie Geschenkpakete für die Belegschaft, die in Form eines Fresskorbes kleine Leckereien für zwischendurch enthielten. DANKE, dass Ihr da seid.
23.12.2021



Albert Rupprecht erringt wieder das Direktmandat

Herzlichen Glückwunsch an Albert Rupprecht, der mit großem Abstand sein Direktmandat im Deutschen Bundestag verteidigen konnte. Hier das vorläufige Endergebnis für den Bundeswahlkreis Weiden.
26.09.2021

Erststimmen
Erststimmen
Zweitstimmen
Zweitstimmen

Quelle:https://www1.wahlen.weiden.de/20210926/45004/


Biergartengespräch mit Albert Rupprecht

„Positiv nach vorne schauen und gemeinsam anpacken“

 


Bei "sommerlichen" 16 Grad begrüßte die Neustädter CSU unseren MdB und Direktkandidaten Albert Rupprecht zu einem Dämmerschoppen in der Neustädter Freizeitanlage. Nach einem kurzen Rückblick auf die positive Entwicklung unserer Region in den letzten 20 Jahren, stellte Rupprecht die wichtigsten Punkte aus dem Wahlprogramm vor. Mit Kanzlerkandidat Armin Laschet habe man einen Mann, der seine Qualitäten bereits im bevölkerungsreichsten Bundesland (NRW) bewiesen habe. Zum Thema Klima- und Umweltpolitik "müssen die Leute mitgenommen werden und es darf nicht mit Verboten gearbeitet werden."
Im Anschluss wurde zu vielen aktuellen Themen wie die Corona-Politik, Renten, Mehrwertsteuersenkung, die häufig wechselnden Preise an den Tankstellen, Strompreise, Kernkraft und der Einfluss Chinas kritisch diskutiert.

Info zur Person Albert Rupprecht:

Als Mitglied im Vorstand der CDU/CSU Fraktion, Forschungs- und bildungspolitischer Sprecher und seit November 2009 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion will er nicht nur über die Arbeit und Erfolge der letzten vier Jahre berichten - sondern sich auch direkt vor Ort informieren, wo der Schuh drückt, um die positive Entwicklung unserer Region auch im Bund weiter unterstützen zu können.
17.08.2021